Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 10/14/2015 in all areas

  1. es kann beigetreten werden! mehr Infos auf der website oder auf der dazugehörigen facebook-Seite http://deutschelovecraftgesellschaft.de https://facebook.com/deutschelovecraftgesellschaft
    11 points
  2. https://www.youtube.com/watch?v=gTKsHwqaIr4 http://www.hotelsprague.cz/images/hotels-photos/paris/hist_b.jpg Prag, die goldene Stadt. Erhaben und alt breitet sie sich entlang der Moldau aus, fächert ihre Schönheit vor den Augen des sprachlosen Bewunderers aus. Wie viele Geheimnisse und stille, wunderschöne Geschichten, Menschen und Orte mag diese Stadt beherbergen? Mächtig thront der Hradschin über der Stadt und wacht seit Jahrhunderten über die Menschen dieser Stadt. Die morgendliche Sonne taucht das Bild in ein warmes, goldenes Licht und lädt zu einem Spaziergang an der Moldau ein. Mit den vielen kleinen Restaurants und Cafes an und auch in der Moldau wird es einem Gast hier an nichts mangeln. Nicht unweit des prächtigen Altstädter Rings befindet sich das ehrwürdige Hotel Pariz, einem der renommiertesten Adressen in Prag. Darauf ausgelegt seine gutbetuchten Gäste zu bewirten, ist das Haus auf Prunk, Tradition und Diskretion ausgelegt. Hier befindet man sich inmitten der Innenstadt und kann zu Fuß gemütlich flanieren gehen. Um diese Zeit sitzen die edlen Gäste beim Frühstück und werden vom exquisiten Service bedient. Es riecht nach Kaffee, Tee, Backwaren, vergnügt unterhalten sich die Gäste an den Tischen, das Rascheln der Zeitungen knistert zwischendrin. Aufregende Nachrichten, wie man den geraunten und entrüsteten Unterhaltungen entnehmen kann.....
    3 points
  3. Acca Larentia Fimbria - am Stand von Decimus- Als Fimbria die kleine Hütte betritt, schlägt ihr ein Gestank von Verwesung entgegen noch bevor sie die Kadaver entdeckt. Hasen und andere Kleintiere baumeln von der Decke. Langsam bahnt sie sich einen Weg dadurch. Es ist dunkel, doch langsam gewöhnen sich ihre alten Augen an die Dunkelheit. Vertraute Gerüche schlagen der Alten in die Nase. Sie kann achillea millefolium und anacyclus officinarum am Geruch identifizieren und fühlt sich wohler. Ihr fallen einige Rezepte ein, in denen die Kräuter Anwendung finden. Sie ist schon einige Male in Decimus´ Hütte gewesen. Bei jedem Besuch entdeckt sie neue, eigenartigere Dinge, mit denen er sich umgibt. Ihr Blick gleitet über bauchig gewölbten Flaschen mit einer gelblichen Flüssigkeit. Sie kann den Inhalt nicht genau erkennen. Auf dem Etikett kann die Alte tentacle huma… lesen. Fimbria wird übel. Sie weiß nicht, ob der Gestank in der Hütte ihre Übelkeit verursacht oder der halbe fetus im nächsten Gefäß, der sie mit einem Auge anstarrt. Fimbria folgt Decimus durch den kleinen Innenraum. Sie geht wortlos an den starrenden kauernden Gestalten vorbei. Ein weiterer Vorhang geht auf. Der Verschlag riecht noch muffiger. Als der Vorhang hinter ihr fällt, zündet Decimus eine Kerze an. Warmes Licht hüllt den Raum ein. Hier war Fimbria noch nie. Das müssen wohl seine Heiligtümer sein! An den Wänden hängen bunte Teppiche und Tücher. Einige sehr alt, andere etwas neuer. Mehrere Sitzmöbel füllen den Innenraum. An den Wänden hängen Regale. Die sind gefüllt mit Kisten, Schalen, sehr viel Tand und Ramsch. „Wo hast du das her?“ Zum ersten Mal, seit dem sie die Hütte betreten haben, ist das Wort an Fimbria gerichtet. „Am Hafen entdeckt.“ Fimbria hörte Decimus schallend lachen. Nachdem er sich beruhigt hat, sieht er sie mit scharfem Blick an: „Spaß beiseite, altes Mädchen. So etwas „findet“ man nicht. So etwas wird für einen speziellen Zweck hergestellt. Das solltest du wissen.“ Decimus macht eine kleine Pause und blickt erneut auf den Dolch. „Bevor ich weiterspreche - was bietest du mir im Tausch an?“ „Je nachdem was deine Information Wert ist.“ Die Alte hat sichtlich Mühe höflich und beherrscht zu bleiben. Der Krüppel soll endlich mit seinem Wissen rausrücken. „Wir werden uns schon noch einig“, beschwichtigt Fimbria „Du hast vielleicht den Tumult vor einigen Tagen am Hafen bemerkt, alter Freund. Ein Söldner wurde mit diesem Dolch verletzt.“ Langsam wird die Alte unruhig. „Der Dolch wurde gefertigt, um zu töten.“ Decimus blickte weiterhin den Dolch an, während er langsam weiterspricht. „Wurde der Söldner schwer verletzt? Was weißt du über ihn?“ Decimus´ Interesse wächst. „Nicht so viel, aber Mu…“ Fimbria kann nicht weitersprechen. Abrupt wird die Alte von Decimus unterbrochen. Er funkelt sie mit seinen Augen böse an. „Dein Söldner wohnt bei Pisciculis. Du glaubst, ich weiß es nicht?“ Seine Stirn legt sich in Falten. „Pisciculis hat Antworten, die du benötigst. Bezüglich des Dolches werde ich einige andere Händler ins Vertrauen ziehen.“ Er ging schon zum Vorhang und schiebt ihn ein wenig zur Seite. „Komme in zwei Tagen wieder.“ Er weist Fimbria den Weg nach draußen. „Vergiss deine Gegenleistung nicht, Hexe. Du weißt, wohin DEIN Weg dich führt.“ Fimbria betritt die schlammige Gasse. Inzwischen hat sich der Himmel noch mehr verdunkelt. Ein Sturm zieht auf.
    2 points
  4. Ich könnt mit Charakter oder Ermittler leben. Investigator finde ich eher behämmert. Wirkt auf mich wie der gezwungene Versuch ein Alleinstellungsmerkmal zu etablieren. So wie andere Rollenspiele den Spielleiter als Meister oder Erzähler betiteln. Find ich auch quatsch, aber liest sich für mich nicht so bescheuert.
    2 points
  5. marc hat da was falsch verstanden. den nackt - gatsby machen wir erst im sommer.
    2 points
  6. Ich merke erst jetzt wie müde ich wirklich bin. Matilde ist eine mysteriösere Frau, als ich es je gedacht habe. Was verbirgt sich nur alles an Erfahrungen und Erlebnisse hinter dieser schönen Fassade? Will ich das wirklich wissen? Und was ist das für ein Zauberbuch von dem sie sprach? Ach, ... ich kann mich nicht mehr konzentrieren. Ich muss schlafen. Ich verschließe meine Zimmertür, taumel mehr als dass ich gehe zu meinem Bett, ziehe mein Jacket aus und lege es neben mich auf das Bett, dann falle ich auf die andere Hälfte des breiten Bettes und falle in einen komatösen Schlaf.
    2 points
  7. ich lächele ihn an. "machen wir 9.00 Uhr. Wir haben Zeit, und wir brauchen den Schlaf" Ich gehe wieder zu Tür, öffne sie, winke ich leicht nochmal, dann mache ich sie zu. Ich laufe langsam zu meinem Zimmer. Ich fühle michausgelaugt. Wieso habe ich versucht, ihm mehr über mich zu sagen? Das bringt nichts gutes für ihn. Ich falle ins Bett. Dann schalte ich das Licht aus.
    2 points
  8. macht euch nicht zu viele gedanken. für die männer. anzug, schönes hemd, krawatte oder binder quer. paar accessoirs, ein hut oder andere kopfbedeckung sich vielleicht einen passenden bart stehen lassen, für die ladies abendkleid, federboa, schöne schuhe, täschchen (für die accessoirs) eine neue frisur (winker z., käpchen und natürlich make-up. es geht um spaß und nicht um kopfzerbrechen. dazu finde ich das der thread hier schon arg in richtung spoiler geht. ich will eure garderobe vorort bewundern und nicht schon hier.
    2 points
  9. "Ja, ich habe zwar noch viele Fragen, die ungeordnet in meinem Kopf herumschwirren, aber ich hoffe, dass der Schlaf mir hilft diese Gedanken und Fragen zu sortieren." "Wir können uns morgen gerne den Baum ansehen... und dann werde ich ein paar Aufnahmen davon machen. Ich habe großes Interesse mehr von diesem Buch zu hören... aber für heute soll es reichen." "Ich hoffe, dass wir einen guten Schlaf finden werden.... Ich wünsche dir eine gute Nacht und erholsamen Schlaf." "Treffen wir uns morgen um 8:30 Uhr beim Frühstück?"
    2 points
  10. ...ich kann mir auch ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass sich "Investigator" und "Person" am Spieltisch durchsetzen wird. Da kann in den Büchern noch so oft sowas stehen . Aber damit ist es letztlich auch irgendwie egal
    2 points
  11. Bei den Wort Investigator muss ich immer an dieses Bild denken http://starecat.com/content/wp-content/uploads/what-do-you-call-an-alligator-in-a-vest-an-investigator.jpg
    2 points
  12. Nach wie vor finde ich, dass in Deutschland einfach generell zu viel rumkritisiert wird... oder jedenfalls kommt das bei mir so an. Ich habe bisher zwar nur das Investigatoren-Kompendium durchgeblättert, aber das sah beim ersten Durchblättern sehr gut aus! Meckern kann man immer über irgendwas. Fakt ist aber, dass wir vollfarbige Grundregelwerke zu sehr niedrigen Preisen bekommen und zwar sogar noch bevor überhaupt die Originalversion auf Englisch im Druck erschienen ist! Rechtschreibfehler gibt es überall und Mitarbeiter von Rollenspielbüchern werden nicht so bezahlt wie professionelle Mitarbeiter eines Verlages. Vergleicht man etwa die Informationspolitik hier mit etwa Prometheus Games, dann wird offenbar, dass sich die Cthulhuredaktion sehr wohl um Feedback kümmert, Kritik ernst nimmt, etc. Der Chefredakteur persönlich hat hier im Forum regelmäßig die Fortschritte bei der Erstellung der Regelwerke dokumentiert und außerdem gibt es auch recht verlässliche Zukunftsaussichten. Demgegenüber gibt es bei PG wenig bis keine regelmäßiges Kommunikation, dafür aber vollmundigste Ankündigungen und Versprechungen und seit Jahren laufende, aber noch immer nicht abgeschlossene Crowdfunding-Aktionen. Es fühle sich jetzt niemand persönlich angegriffen, ich wollte mit diesem Post nur mal wieder die Kritik hier perspektivisch konstrastieren. Ich jedenfalls finde, dass ein ganz großer Applaus hier angebracht ist, dafür dass die deutsche Cthulhu-Community so gut sowohl mit Produkten als auch mit Informationen und Feedback hier versorgt wird
    2 points
  13. Nur kurz zwischendurch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Entschuldigung für die etwas desolate Übersetzung des Vorworts von Sandy Petersen. Das ist zu 100% meine Verantwortung. Schöner wäre gewesen, wenn das fehlerfrei getippt worden wäre. Sonstige Fehler sind bislang m. M. nach völlig im Rahmen und bei der Textfülle auch letztlich unvermeidlich. Denn irgendwann kommt der Punkt, an dem eine zusätzliche Kontrolle zwar weitere Fehler entdeckt, aber neue Fehler einbringt. Einige Fehler können als Quelle die Verzahnung von Texten haben, die zu sehr unterschiedlichen Zeiten übersetzt / lektoriert wurden (und das nicht zwingend durchgehend von denselben Personen), wodurch es bei späteren Änderungen in dem einen Text vielleicht keine Folgeänderung in dem anderen Text gab (Beispiel oben genannt "Herrschaft über den Geist" - als Zauberspruch später zu "Dominiere" umbenannt, aber bei "Charme" noch mit der alten Bezeichnung). Ja, das kann passieren, selbst es wenn es nicht passieren soll. Eine Verzögerung der Veröffentlichung wäre mit Sicherheit nicht "um zwei Monate" gewesen. Wären die Regeln nicht jetzt erschienen, dann vielleicht zur RPC 2016 und wahrscheinlicher zur SPIEL 2016. Und bei der Perspektive bin ich mit der Veröffentlichung zur SPIEL 2015 mehr als glücklich. Es gibt - wie in allen Veröffentlichungen weltweit - Fehler in diesen beiden Regelwerken. Daran ändert sich jetzt auch nichts mehr, denn sie sind so auf dem Markt. Anstatt mich zurückzulehnen, denke ich an die Zukunft und denke, dass es sinnvoll ist, wenn Leute die Möglichkeit haben, Dinge, die ihnen auffallen, zu benennen, damit sie in der Zukunft hoffentlich ausgeräumt werden können. Das sieht für mich nicht aus wie "los ihr billigen Arbeitssklaven, sucht mir Fehler!" sondern wie: "Es hilft allen, wenn du etwas, das die ohnehin aufgefallen ist, nicht für dich behältst, sondern weitersagst. Danke für deine Unterstützung." Ich sehe da nichts Negatives.
    2 points
  14. Decimus "der Händler" - Bei seinem Stand - "Willst du mich abstechen, du alte Wölfin, oder soll ich mir das Ding mal ansehen?" frage ich mit zusammengekniffenen Augen und einem schiefen Grinsen. Ein Tauschgeschäft, das wäre doch was Feines. Fimbria bringt meist gute Sachen mit, naja meist auch gefährliche, aber das lässt sich nicht ändern. Denke ich, während ich mich mit einem baren Fuss im Matsch eingrabe und mit dümmlichem Kichern die flatulenzähnlichen Geräusche quittiere, die dabei entstehen. Dann halte ich Fimbria eine verwachsene, schmutzstarrende Hand entgegen, um die Waffe in Empfang zu nehmen. "Sieht nicht gewöhnlich aus." Spreche ich das Offensichtliche aus. Drehe den Dolch einmal und betrachte fasziniert die Farben des Perlmuttgriffss. Dann bekomme ich einen ernsten Ausdruck, spucke auf den schlammigen Weg und sehe mich noch einmal um, ob uns niemand beobachtet. Dann drehe ich mich um und gehe ins Innere meiner Behausung: "Komm, das ist nichts für hier draußen, alte Furie." Als der Vorhang beiseite gleitet, kann man einen Blick in den dahinterliegenden Raum erhaschen - Ramsch, Tand, Treibgut, Abfall, Kräuter, tote Tiere, einige getrocknet, einige eingelegt, einige verwesend, und unzählige andere Dinge füllen den gesamten Innenraum. Außerdem lassen sich noch einige in eine Ecke gekauerte Gestalten erkennen. Dann fällt der Vorhang hinter mir wieder zu.
    2 points
  15. Acca Larentia Fimbria - vor den Toren der Stadt - So sehr Fimbria den Trubel des Marktplatzes hasst, so sehr liebt sie den forum circulatorum. Im Gegensatz zum zentralen Marktplatz, liegt er abseits der Stadt. Die Patrizier aber auch Plebejer der Stadt wollen nichts mit den circulatoris, magi und den clepta des „Gauklerplatzes“ zu tun haben. Fimbria fühlte sich in ihrer Gegenwart am wohlsten. Auch wenn viele mit gespaltener Zunge sprechen, erkennt sie darin die Wahrheit. Der Markt der Gaukler liegt in verschlungen Pfaden direkt am Meer. Klippen umsäumen schützend die kleinen Verkaufsstände und Hütten der Besitzer. Die Hütten sind typisch für diese Gegend: quadratisch geschnittene kleine Gebäude mit Flachdächern, tief liegenden Fenster und zerfetzten bunten Sonnensegeln in engen, matschigen Straßen. Der dunkle Himmel legt sich drückend über die Gassen. Das Meer peitscht gegen die Klippen. Fimbria steckt mit ihren Füssen knöcheltief im Morast. Sie hat etwas Mühe voranzukommen. Vor einer kleinen heruntergekommenen Hütte bleibt die Alte stehen. Die Tür ist geöffnet. Sie schiebt den bunten Vorhang zur Seite: „ Decimus lass dich blicken! Ich brauche deine fachkundigen Kenntnisse.“ Decimus ist freigiebiger wenn er gute Laune hat. Bei Komplimenten ist er immer gut gelaunt! „Ich möchte dir ein Tauschgeschäft vorschlagen.“ Ein kleiner buckliger Mann kommt schlurfend hinter dem Vorhang hervor. Seine linke Wange ist von tiefen Furchen geprägt. Fimbria ist sich nicht sicher, ob es wirklich ein Wildtier war, wie er immer gerne erzählt, oder eine wütende Frau. In seiner Mimik liegt Gleichgültigkeit, aber seine Augen funkeln wachsam und interessiert:“ Acca Larentia! ….“ Er erblickt einen Dolch in ihren Händen.
    1 point
  16. Nachdem im Thread [Mythos] Die 5er Matrix funktioniere "nur" mit Edge eigentlich ganz gut bleuchtet ist wie die 5er Matrix aus Spielersicht funktionieren soll auf den letzen paar seiten aber immer weniger hilfreich wird, denke ich wäre der nächste Schritt im Verständnis den armen Spielleitern weiterzuhelfen die ein IT konzept für ne Firma entwickeln müssen um den Deckern auch eine Umgebung zum spielen zu bieten. Ich schlage vor das mal für 3 Dinge zu tun A für ein normales Bürogebäude B für eine Fabrik C für einen Aldi-Real/ne Burgerbude und bitte keine die 5er Mtrix ist scheiße Zwischenrufe das bringt uns nicht weiter und ich würde alle die daran teilnehmen bitten solche Zwischenrufer zu ignorieren damit wie zu ergebnissen kommen.
    1 point
  17. Meine Meinung: BdW macht wenig Sinn. INS passt: Falls vorhanden wäre auch Horror im Orient Express eine Option:
    1 point
  18. Hab INS bisher nur gespielt, will es aber auch mal halten. Für das damalige Tagebuch meines Chars habe ich einige der hässlichen Handouts überarbeitet und dem SL ein paar Audiodateien zurechtgeschnitten. Ich schau mal wo das alles ist und was zwecks Copyright öffentlich gemacht werden kann.
    1 point
  19. Coole Sache! Sehe ich das richtig: passives Mitglied ist quasi auch ok? PS: dann hätten alle 3 Vereine, in denen ich Mitglied bin, ihren Sitz in Gelsenkirchen - obwohl ich 300km entfernt wohne. Vielleicht sollte ich doch mal umziehen ... (habe letzte Woche Urlaub in Gelsenkirchen gemacht, so schön ist es da!)
    1 point
  20. Wer fühlt sich denn gezwungen, den begriff am Spieltisch zu verwenden? was sollten das für Sätze sein? Der Begriff ist dazu da, dem SL beim Lesen der Bücher so simpel wie möglich klar zu machen, von wem die Rede ist. Und das ist problemlos erfüllt. Und in Kombination mit "Personen" umfassend. Oder gibt es da draußen echt Leute die sagen: "Ok, ihr schaut euch auf dem bahnhof um? Da sind eine Menge Nichtspielercharaktere. Die sehen harmlos aus."
    1 point
  21. Scriptkiddies gibt es sicher immer noch. Aber auch heutzutage hacken die ja nichts, sondern nutzen nur Programme oder klicken auf Knöpfe die eh schon da sind. In SR5 bedeutet das: - Kaffeemaschine hat einen AR-Button (ungesichert). Scriptkiddie geht unten auf der Straße vorbei und drückt 2000 mal drauf und kichert: "Ich habe die Kaffeemaschiene gehackt" - Kaffeemaschine ist mit keinem Host verbunden. Verlangt aber das einmalige Registrieren mittels SIN und anschließendem Marken einladen. Mitarbeiter geht zur Kaffeemaschiene steckt seine SIN hinein. Kaffeeautomat bietet daraufhin an eine Marke einladen zu lassen. Marke gesetzt ab da kann man den Button jederzeit in AR und VR drücken. Der Betrag wird dann als Rechnung an das mit der SIN verknüpfte Konto gesendet. Das Scriptkiddie kann aber keine Marken daraufladen, da es keine Hardware im Wert von mehreren Tausen Nuyen hat. Sicherheit und Rechnung. alles gegeben. (Genau so wird es auch bei Clubbesuchen gemacht. Siehe GRW "Eintritt ins Dantes Inferno" im Matrixkapitel) - Kaffeemaschine an Host. Wenn der Host alles verwalten soll, bringt das viele viele Probleme. Marken im System, Verifizierung blabla... warum sollte man sowas machen? Es sei denn, man will dringend Metadaten aus den Kaffeemaschinensensoren gewinnen. Oder meint, die Kaffeemaschine muss "absolut Save" gegen Millionennuyen-Hardwaredecker sein, damit er sich keinen 50 ct. Kaffee kostenlos ziehen kann.... MfG SirDrow
    1 point
  22. ich möchte mit eleganten Männer tanz- ..moment mal, du kommst nackt? Ach so aber mit Pomade. Alles klar.
    1 point
  23. Der Begriff ist umständlich, meiner Meinung nach. Zwar treffend gewählt, aber zu lang. Aber wo zum Geier ist das Problem?? Jeder spricht doch in seiner Runde die Begriffe so wie er möchte. Ich sage z.B. nie "Proben", sondern einfach immer "Würfe". Ich bin der "Leiter" und nicht der "Meister". Ein Fertigkeitswurf ist bei mir "verpatzt" und nicht "nicht bestanden". Mal ehrlich, beim Durchlesen des neuen Regelwerkes sollten wir uns daran gewöhnen können, oder nicht?
    1 point
  24. "Bez. für Spielercharaktere im Pen & Paper Rollenspiel 'Call of Cthulhu'."
    1 point
  25. Dies ist ein Ableger dieser Übersicht und umfasst gesondert die Forenrunden, die durchaus auch als einzigartig konservierte Quellen für Hilfestellungen angesehen werden können. Quasi als Hautnah-Spielbericht (deshalb ist dies auch im Spielbericht-Unterforum angesiedelt). Falls es einem Spielleiter vor der Situation xy graust, mag es beispielsweise sein, dass er durch das Überfliegen der Story einen ungefähren Einblick bekommt, wie Charaktere reagieren könnten. Da alle Spielleiter aktiv im Forum mitmischen, können sie theoretisch auch Stellen geben, wo welche Szene im Abenteuer ungefähr kommt. Alle helfen bestimmt gerne, ohne dass man sich durch Myriaden von Seiten quälen muss. Allgemein Sortierung nach Namen der ForenrundenHinweise, wann welches präsentierte Abenteuer tatsächlich beginntaktiv, inaktiv/eingestellt/abgeschlossen, stark abgeändert (bei näheren Fragen ruhig im jeweiligen Off-Game-Bereich oder hier melden) A At your Door ("At your Door" als NOW-Kampagne) B Bühne im Weiß (Eigenkreation ab hier, "Das entsetzlich einsam gelegene Haus im Wald" ungefähr ab hier) E Eine Frage der Perspektive ("Kaisergeburtstag")Elegie eines Träumers ("Das Judas Prokaryot" ab hier)Ende des Wahnsinns, Das (Eigenkreation) I In Via Flaminia (Eigenkreation, eingeschobene Fiaskorunde) J Inmitten uralter Bäume ("Die Wilde Jagd" & "Die Wahrheit wird euch freimachen") K König! Reich! Unten! ("König! Reich! Unten!" ungefähr ab hier) L Letter from Silent Hill (Eigenkreation) N Nightmare in Norway ("The Knocking Box" ab hier, "MorgenGrauen" + "Nightmare in Norway" ungefähr ab hier)Nightmare Files ("Das Sanatorium" und "The Dying of St. Margaret" ungefähr ab hier)Nightmare Revelations ("Revelations")Nightmare Bites (?) P Prag - Der Himmel auf Erden (Eigenkreation) S Sieben (Eigenkreation "Das Erbe") Vorschläge und Anmerkungen gerne hier posten! Auch wenn etwas nicht stimmen sollte. Das editiere ich gerne.
    1 point
  26. Ich stehe vor folgendem Problem: Ich besitzte ein kleines Konvolut "altertümlicher" Kleidung, u.a. Hose, Weste und Gehrock aus den 20ern. Mein Problem ist aber nun, dass man - als junger Mann - in den 20ern sicher keinen Gehrock mehr trug, der ja hauptsächlich Ende des 19. Jhds. seinen Hochpunkt hatte. Jetzt stellt sich mir die Frage, soll ich die vorhandene authentische Kleidung einfach mit einem neuen modernen Sacko kombinieren oder mir wirklich nen günstigen Smoking zulegen. Alte Kleidung mit modernem Sacko = Stilbruch / Smoking = teuer und overdressed Die Frage die ich mir persönlich stelle ist, wie weit gehen wir mit der Authentizität? Wenn ich jetzt meine Rolle wirklich konsequent spielen würde, dann schmeißt man sich natürlich in Schale, vorallem wenn man zu Herrn Gatsby geladen wird. Wenn jetzt aber nur der "spielerische" Charakter im Vordergrund steht, dann wird es ne "Verkleidung" und keine tatsächliches Outfit. Wisst ihr worauf ich hinaus will? Evtl. sollten wir mal eine grobe "Norm" erstellen. Ist es egal wenn Hr. X nen normalen Anzug trägt und Pomade im Haar hat während Hr. Y z.B. im Smoking ankommt? Sprich, reicht schwarz - weiß alleine aus? Bin gespannt auf eure Meinungen. PS: Natürlich will ich damit nicht erreichen, dass jetzt ggf. jeder seinen Geldbeutel schlachten muss. Es soll lediglich zu einem groben Richtwert führen.
    1 point
  27. Es ist ja jetzt alles gesagt, nur noch nicht von allen. Daher: Ich auch noch Ich habe fast 20 Jahre als Lektor gearbeitet und ich kann nur sagen, dass das, was der Judge und das restliche Team hier geleistet haben, mir jeden Respekt abnötigt. Das ist eine ganz große Leistung. Vor allem im Nebenberuf und unter den holprigen Bedingungen von Chaosium. Also erst einmal vielen Dank dafür ans C-Team. Ich habe das GRW, InKomp und den Rest erst gestern bekommen, bisher hat es nur zum Durchblättern gereicht, aber ich habe bisher, vom Vorwort mal abgesehen, kaum Fehler entdecken können. Ein fehlerfreies Werk dieses Umfangs abzuliefern, wäre auch mein großer Traum, aber es gelingt einfach nicht, jeden Fehler zu finden, das geht wohl nur, wenn man Kultist ist. Als Lektor ist man irgendwann so betriebsblind, dass einem sogar richtig dicke Fehler entgehen (ich habe mal übersehen, dass die Seiten mit C und D im Index fehlen), der Korrektor, meist unter Zeitdruck, übersieht auch maches, einfach weil er bekannte Wörter ergänzt und nicht liest. Wir haben immer nach der 80/20 Regel gearbeitet - also 80 % der Fehler findet man in 20 % der Maximalzeit, um die versteckten 20 % zu finden, bräuchte mal mindestens 4-mal so lang. Wenig effizient - und das hat nichts damit zu tun, dem Kunden die Fehlersuche zu überlassen. Ein guter Korrektor braucht für 400 Seiten in dieser Komplexität mindestens 3 Wochen (da sind dann solche Tricks wie Zeilen rückwärts lesen eingerechnet), dann hat man ungefähr 95 % aller Fehler gefunden - und 5 % kommen wieder beim Satz rein. Die Fehler in Druckwerken sind einfach die Konsequenz daraus, dass man beim Lektorieren und Korrektur lesen auch noch denkt und dadurch manchmal abgelenkt ist. Ich sage mir immer: Druckfehler unterscheiden den Menschen vom Tier, markiere die Fehler, die ich finde und melde sie für spätere Auflagen. Und im GRW und InKomp habe ich bisher nichts gefunden, was ich handwerklich kritisieren würde (außer dem Vorwort - gerade Einsteiger sehen das als Erstes - und der erste Eindruck zählt - ist aber jetzt ums Eck´. Klar, beim Last Minute Guerilla Lektorat passiert sowas.) Ansonsten: Investigatoren als Begriff finde ich nicht schlecht, wobei es manchmal, etwa bei den BdW, nicht so ganz in den Kontext passt. Akteure wäre besser, ist aber fürchterlich unelegant. Investigatoren ist eine gute Entscheidung. Fotos - ja, da habe ich auch erst mal gezuckt - die Originalbilder aus den Epochen haben mich regelrecht bezaubert und mir geholfen, mich in die jeweilige Epoche zu versetzen. Aber das GRW ist auch stark auf Einsteiger ausgerichtet, und in der That: die Bilder sehen aus, als hätte man verkleidete Spieler fotografiert - und genau dass ist es doch, was wir beim Rollenspielen erleben. Also nur eine Frage der Gewohnheit, die Stimmung von der Epoche auf das Spiel selbst zu lenken. Auch hier einfach eine Entscheidung des Lektors, ist nun mal so entschieden und wir sich bewähren müssen. Bilder - Kapiteleinstieg: Gefällt mir gut - sehr konkret für nichtfassbar Schrecken, aber trotzdem, hübsch. Und ich kann die limitierte Auflage jetzt auch als Coffe-Table-Book offen liegen lassen
    1 point
  28. Okay. Sorry, Investigator ist zu umständlich am Tisch, geht gar nicht. Gibt es das Wort überhaupt im deutschem? Ich bekomme nur englische Ergebnisse be G... na ihr wisst schon. Ich als SL, und ja, so betitle ich das auch in der WoD und sonst wo. Kurz knapp und einprägsam.Benutze ich im RP das Wort Charakter so oder so nicht. Weil ich nie in der dritten Person mit meinen Spielern rede, ich spreche immer mit den Charakteren. Auch NSC benutze ich nur im Out, wenn wir uns normal über das Hobby unterhalten. Von daher halte ich lieber an alte Begriffe fest, wenn ich darüber rede. Es stört mich jetzt nicht das auf dem Buch Investigator steht, da könnte auch Geschichtensammler stehen, es ist ein Cooles Buch und das gefällt mir. Im Kopf werde ich aber beim lesen des Textes doch eher in alten Begriffen denken. Das Rad muss nicht neu erfunden werden, wenn es passt. Gruß Dom
    1 point
  29. Wer schläft, ist nicht bei Bewusstsein. Foki werden deaktiviert. Wer sich einen Qi-Fokus holt, der Boni für Regeneration während Schlafphasen holt, sollte die Vertrauenswürdigkeit seiner Connections hinterfragen. Eine einzelne sinnvolle Ausnahme rechtfertigt nicht die Masse an möglichen Exploits einer anderweitigen Regelung.
    1 point
  30. Je nach gelungener physischer Verschmelzung muss er sich vllt verkleiden, damit bestimmte insektoide Wesensmerkmale (Augen, kiefer etc.) nicht auffallen. Gegen askennen hilft nur die Geisterkraft Maskierung, diese wirkt ähnlich der Metamagie. MfG Max
    1 point
  31. Ich sehe dein Problem wirklich nicht. Gem. GRW. ist das System der Marken letztlich nur eine Rechteverwaltung: eine Marke ist das Mittel, mit dem die Matrix die Rechte von Personas an Geräten, Dateien, Hosts und anderen Personas regelt. (GRW. S. 217) und weiter Wenn Sie einem Gerät oder Host zeigen können, dass Sie die richtig Mark haben könne Sie dorthin wo Sie hinwollen (GRW S. 233) und weiterSie können aber anderen Personas die Erlaubnis geben, auf Geräten die sie besitzen, Marken zu platzieren (GRW S 233) und weiterFür Regelzwecke ist das besitzen eines Icons dasselbe, als hätte man vier Marken darauf platziert. (GRW. S. 233), ach ja und weiterMarken halten nur eine Matrixsitzung und werden gelöscht, wenn sie ihr Zugangsgerät neu starten. Bei den meisten Geräten ist das kein großes Problem, da sie so gut wie nie neu gestartet werden müssen. (GRW. S. 233)​Der Besitzer (Serviceprovider) des (Kaffee-) Automaten kann also Zugangsberichtigungen verteilen und diese auch eindeutig zuordnen. Joe-Lohnsklave wird entweder vom Arbeitgeber bei Beginn der Tätigkeit, also bei Einstellung ins Unternehmen, beim Serviceprovider angemeldet oder er meldet sich selbst mit seiner Konzernsinn an und wird dann vom Serviceprovider eingeladen seine Marke zu platzieren um den Automaten zu nutzen. Was natürlich auch bei 120 Automaten x 30 Etagen funktioniert, solange Joe gem. seiner (Konzern-) Sinn ein legaler User ist und seine Marken platzieren kann. Dies muss er auch nur einmalig tun, er schaltet sein Komm ja eh nie aus. Ich verstehe dein Problem ehrlich nicht. Es sei denn, dass dein Problem ist: Die SR5 Matrix funktioniert anders als die SR4 Matrix. Das wäre aber ok, weil SR5 ist nicht SR4.
    1 point
  32. Rein aus Interesse: Wie heißen Nichtspielercharaktere denn in der 7 jetzt? Nicht-Investigatoren?
    1 point
  33. Also mich persönlich stört der Begriff Investigatoren eigentlich auch ein wenig. Viel weniger von der Bedeutung her, die passt ja ganz gut, sondern mehr dass es nicht so leicht von der Zunge rollt und die Gefahr besteht das was Anderes daraus wird. So rutscht mir öfters mal ein Investoren oder Inventoren raus. Der Begriff ist halt etwas holprig. Personen glaube ich wird sich da nicht so leicht durchsetzten, ist doch Nichtspielercharakter oder kurz NSC recht stark vertreten. Schon allein durch Computer-RPGs. Dort wird meistens auch von NSC oder NPC geredet. Wie gesagt, stört mich das nur ein wenig. Da gibt es andere Dinge die mich mehr wurmen.
    1 point
  34. Ich sehe es eher so, das die ersten Matrixerbauer ( so aus den 2050ern , 1 Generation nach Echo Mirage) etwas erbaut haben und jetzt 25 Jahre später (also noch eine Generation) entdecken sie, das da viel mehr ist an ihrer (inzwischen auch 3ten Generation) Matrix als sie sich vorstellen können. Erst jetzt haben Sie entdeckt ,das ihre neueste Matrix ganz anders ist als Sie eigentlich dachten und wußten. Eigentlich ein Interessanter Twist, das die Menscheit mit etwas rumhantiert, das sie gar nicht richtig versteht, das sie aber benutzen können. Und DAS ist etwas , das die Menschheit immer schon gemacht hat . Wer von uns versteht wie ein PC,ein Fernseher oder ein Mobile wirklich funktioniert(also alle Einzelheiten in Hard & Software). Nur Wenige und nur soviel wie Sie für ihren Job brauchen. Dem normalen Menschen reicht es, wenn er es bedienen kann und die meisten benutzen sowohl beim PC, beim Handy als auch Fernseher meist nur die Standardfunktionen. Und genauso ist es mit der 2075 er Matrix. Die meisten benutzen es, einige (deren Job es ist) können sie reparieren und/oder Manipulieren und nur ganz wenige verstehen sie. Und diese wenigen haben nun entdeckt das sich die Matrix andere entwickelt hat, als ihre vor-vorige Generation das gedacht hat. ImO ein ganz interessanter Twist ( nur sollte man den CGL wegnehmen, bevor die die interessante Grundidee in den Sand setzen ! ) mit einem unteressanten Twist Medizinmann
    1 point
  35. "Ich habe vor langer Zeit ein Buch gelesen, und da habe ich etwas gelernt. Ich..ich kann auch nicht viel machen. Im Gegenteil." Ich stehe auf. "Ich meine, wir sollten jetzt echt aber schlafen. Was meinst du?"
    1 point
  36. Es ist sehr philosophisch aber Masaru hat Recht, der Vergleich zu den Metabenen hinkt. Aber ich finde am besten lässt sich das ganze mit "Inception als Spiel" beschreiben. Wer den Film kennt, weiß wie die Metaebenen Foundations ablaufen Während alle Metabenen verschachtelt oder paralell zueinander anzuordnen sind, so sind Foundations tatsächlich das "klebrige Zeug aus dem die Matrix besteht" oder so irgendwie. Quantenschaum und so
    1 point
  37. Die Kaffeemaschine muss nicht an den Host geslaved sein, wenn es für die Funktion der Kaffeemaschine ausreicht, dass der Host oder der entsprechende Admin Besitzermarken auf der Maschine hat. Die Position als Slave ist ein reiner Schutz vor WiFi-Hacking (plus), welcher den Host als Master verwundbarer macht, wenn der Slave wired gehackt wird (minus). Bei jedem Gerät sieht also die Sachlage anders aus, ob man sein Eigentum zusätzlich als Slave einrichtet oder ungeslaved einfach mit vier Marken laufen lässt. Nicht körperlich zugängliche Geräte bieten nicht diesen Nachteil, was ein slaving sinnvoller macht. Geräte, deren Funktion zu wenig Geldwert bietet, so dass ein Hacking wenig Schaden anrichtet, sind das Risiko des Hackings per direkter Verbindung nicht wert. Eine Kaffeemaschine ist ein Paradebeispiel für ein Apparat, bei dem der Besitzer es nicht an eine Mastereinheit slaven wird: Sie ist offen zugänglich und was riskiert man denn, wenn jemand nur die Kaffeemaschine slaved? Wie viel Kaffee will der Hacker kostenlos trinken, damit es das Risiko wert ist, dass jemand über diese Maschine per Direktverbindung mal eben in den Host springt (nachdem er drei Marken auf der Maschine platziert hat)? Die Ausrüstung im Labor dagegen ... Sie ist durch mehrere physische Sicherheitsperimeter geschützt, wer dadurch kommt, kommt auch so in den Host. Und das Risiko, das man eingeht, dass die Messgeräte im Labor mit all ihren zwischengespeicherten Daten aus 100 m Entfernung WiFi gehackt wird, wenn die Apparellos nur eine Gerätestufe/Firewall von 4 haben ... Das sind doch die Daten, die der Host schützen will. Also slaven! Dann sind da noch jede Menge Geräte dazwischen: Sicherheitskameras ... hängt von der Lage der Kamera ab: Die Möglichkeiten einer gehackten Kamera sind gefährlich, aber besser nur eine Kamera direkt zu verlieren als alle, wenn diese Kamera wired gehackt wird. Dann hängt der Slavestatus von der Zugänglichkeit der Kamera ab. Die Kamera am Zaun? Zu angreifbar, da kommt man ja von außerhalb des Kongeländes dran, also kein Slave, die Kamera im Hochsicherheitsbereich ... schon eher, die Kamera irgendwo im Gebäude ... hängt vom Sicherheitschef ab.
    1 point
  38. Wenn sich der Foliant zufällig vor Weihnachten nach Essen verirren würde könnte ich Ihn mit in die Kuriositätensammlung in Fransburg nehmen. Dort würden Ihm Schädel, zweiköpfige Schweine und ein Skalp Gesellschaft leisten.
    1 point
  39. Naja, die Formulierung "schludern" lädt ja dazu ein, es so zu verstehen: "Würde man sich normal viel Mühe gegeben haben oder sogar ein wenig weniger, wäre das Ergebnis besser gewesen." Das ist nicht so. Denn so verhält es sich nicht. Natürlich sind Dinge übersehen worden. Das wäre aber auch bei Veröffentlichung selbst in 1 Jahr so geblieben. Dann wären auch irgendwo Tippfehler gewesen. Denn 1) Leute die eng am Text arbeiten, werden irgendwann "betriebsblind" - man sieht, was man sehen sollte, anstatt das, was tatsächlich dort steht. 2) Durch immer weitere Kontrollen werden am Ende neue Fehler eingebaut, die es vorher gar nicht gegeben hatte. Und mal ehrlich - wäre es wirklich so toll für die Endverbraucher, das Buch 1 Jahr später zum vielleicht doppelten Preis zu bekommen, weil für gutes Geld noch verschiedene andere Personen nach Schreibfehlern gesucht hätten (man mag mal ausrechen, wie lange es dauert, gewissenhaft 400+ Seiten durchzugehen ...). Und eines sollte man auch zur Kenntnis nehmen: Hätte hier jemand geschludert, wären es zig mehr Tippfehler gewesen ... Und ich fasse für mich zusammen: Im Buch selbst sind die Tippfehler so gering wie bei anderen Büchern auch. Das Vorwort ist gurkig, anerkanntermaßen. Aber auch nur das. Und die lehre für die Zukunft: lieber was weglassen statt es in letzter Sekunde noch anzufügen. Von daher ist die Gefahr für die Zukunft gebannt.
    1 point
  40. Da möchte ich dem vorredner definitiv Recht geben, jeden Tag kam feedback wie es nun mit der 7 Edition vorran geht, im Regelwerk selbst finde ich sehr selten Fehler, bzw nicht solche die dem Lesefluss stören würden. Wenn ich mir ein Pathfinder "Erwachen der Runenherrscher" anschaue ist das ein witz (ausgenommen das vorwort). Ausserdem sind so manche Regelwerke deutlich teurer bei gleicher "Cthulhu qualität" mit mehr Rechtschreibfehlern. Zur bindung kann ich bisher nichts sagen, hält bisher besser als mein DSA 5 Regelwerk das schon 2 mal kaputt gegangen ist (nach 1 mal lesen). Werden eigentlich die zukünftig erscheinenden Büchern weiter mit der Preisgestaltung/Qualität/Farbe so erscheinen wie das GRW? Abschließend kann ich nur sagen das ich für diese Qualität mit vollfarbe bei anderen Regelwerken mehr als das doppelte bezahle. Natürlich sind Rechtschreibfehler nicht schön, aber trotzdem hatt sich die Comunitiy doch im großen und ganzen darauf gefreut und selbst die Kritiker werden sich wohl mindestens ein GRW angeschafft haben oder etwa nicht? Solange sie dem Lesefluss nicht stören ist das ein vertretbares Manko, schlimmer wäre es gewesen wenn man an der Bindung oä. gespart hätte. Ausserdem wurde unter großen Zeitdruck gearbeitet und trotzdem war der Anspruch der Qualität hoch was mMn das endergebnis zeigt. Ich hoffe Pegasus bleibt diesen Weg treu, denn ich war anfangs auch ziemlich skeptisch zumal ich die alten Bücher gerne gesammelt habe und die neuen Bücher wahrscheinlich weniger Sammlerstücke werden, aber Cthulhu soll ja auch spielerisch spaß machen und solange es das schafft bin ich zufrieden.
    1 point
  41. ...und es ist ja wahrlich nicht so, dass CTHULHU jetzt das einzige Rollenspielregelwerk wäre, in dem so etwas passiert ist. Ich habe unlängst die wirklich gut gelungene Übersetzung von 13th Age durchgearbeitet, und auch hier werden im Beispielabenteuer noch englische Begriffe genutzt - scheinbar, weil dieser Text zuerst übersetzt wurde. Das bleibt nunmal nicht aus und zeigt mir eigentlich nur, dass hier Menschen am Werk waren. PS: viele der oben aufgeführten Rechtschreibfehler zeigt Word schlußendlich ja nicht mal an. "Gebiert" ist durchaus ein deutsches Wort, "herzen" oder "euch" ebenfalls...
    1 point
  42. 1 point
  43. Hätte aber auch anders kommen können. Anstatt 1 Geist erneut zu beschwören hätte der Teammagier auch einen 2. Geist beschwören können. Oder mit einem Spruch den NSC Magier angreifen, oder ein Teammitglied der NSC`s, oder oder oder... Insofern hat das verbannen des ersten Geistes verhindert, dass der Teammagier in seiner INI etwas anderes macht bzw. das die NSC`s eben nur 1 Geist gegen sich hatten... anstatt 2 Geister. Denn seine Aktion hätte der Teammagier ja trotzdem gehabt.
    1 point
  44. Wollen wir nen Gatsbyunterpunkt eröffnen in dem wir ein wenig pimpen was die Kleidung angeht oder was man als SC noch so mitbringen könnte??? Zigarrenabend? Spielchen?
    1 point
  45. Das Tagebuch als Kampagnenaufhänger selbst? Beispielsweise als Tagebuch eines Kultisten oder Mythosermittlers? Ich stell mir das ein wenig wie bei Armitage Files vor. Also ein ingame Handout mit vielen Anknüpfspunkte zu eigenen Forschungen. Ich stell es mir aber nicht wirklich leicht vor so etwas zu schreiben.
    1 point
  46. [ Sarkasmus ] Boah eh. So langsam wird es hier im Cthulhu-Forum echt zu eng. Das Boot ist voll !!! Wir brauchen hier keine Mainstream-System-Asylanten mehr. Cthulhu den Cthuluistas !!! Die Grossen Alten gehören ALLEIN den Alten Nutzern !!! [ Sarkasmus ENDE ] Willkommen und viel Spass in Deiner neuen Heimat...
    1 point
  47. Gute Zusammenfassung des Kickstarters (englisch): http://blasphemoustomes.com/2015/10/04/kickstarter-update-october/
    1 point
  48. Wie wäre es mit "Weil wir die Regeln jetzt für den aktuellen Plot geschrieben haben und es uns egal ist was vorher war?" Ich glaube nicht, dass da wer argumentiert hat "Ja und was ist mit denen die sich vorher schon Nanotattoos gemacht haben"
    1 point
×
×
  • Create New...